Dr. Zoltan Rankovic
Zoltan Rankovic
Dr. med. univ. et. med. dent. Spezialpraxis für Kieferorthopädie / Zahnregulierungen
 
 

ORDINATIONSZEITEN:

Mo-Do: 08:30-16:00

Telefonisch erreichbar unter:
06412 / 8406

Fax: 8406 14
E-Mail: zoltan.rankovic@sbg.at
 
Patientenfragen
Wann ist der richtige Zeitpunkt um eine kieferorthopädische Behandlung zu beginnen?
Grundsätzlich ist zu sagen, dass der richtige Zeitpunkt immer von der Art der Fehlstellung, aber auch vom Fortschritt des Zahnwechsels abhängig ist. Der Verband der Österreichischen Kieferorthopäden, kurz VÖK genannt, empfiehlt daher einen Erstbesuch beim Kieferorthopäden zwischen viertem und fünften Lebensjahr. Der Beginn einer kieferorthopädischen Behandlung liegt in den meisten Fällen zwischen dem neunten und zehnten Lebensjahr, im Einzelfall auch früher.


Wie lange dauert die gesamte Behandlung?
Bis alle Zähne, einschließlich der zweiten Molaren eingereiht sind und die Zahnbögen in der richtigen Lage im Kiefer eingestellt sind. Dies kann sich über mehrere Jahre erstrecken. In der Regel zwischen zwei bis vier Jahren.


Welche Zahnspange muss ich tragen?
Die Art der Zahnspange ist vom Schweregrad der Fehlstellung abhängig. Ob eine abnehmbare, festsitzende oder beides in Kombination notwendig ist, entscheidet der Kieferorthopäde nach einer genauen Befunderhebung.


Darf ich mit der festsitzenden Zahnspange alles essen?
Sie dürfen mit der festsitzenden Zahnspange alles essen. Das Abbeissen harter Speisen sollte jedoch vermieden werden, indem Sie die Mahlzeit in kleine Stücke schneiden. So verhindern Sie das Abbrechen der Brackets.


Verursachen die Brackets Schäden an den Zähnen?
Schäden an den Zähnen werden vorwiegend durch unzureichende Mundhygiene verursacht. Eine effiziente Mundhygiene ist die Voraussetzung um Misserfolgen vorzubeugen. Die richtige Mundhygiene mit den geeigneten Behelfen wird Ihnen von unserem geschulten Fachpersonal demonstriert.


Ist eine kieferorthopädische Behandlung schmerzhaft?
Das Anbringen einer Zahnspange ist nicht schmerzhaft. Es können jedoch, durch die in Bewegung geratenen Zähne, für einige Tage Spannungen auftreten.


Was versteht man unter myofunktionellen Störungen?
Unter myofunktionellen Störungen versteht man zB. Daumenlutschen, Lippensaugen, Zungenpressen und falsches Schlucken. Um ein optimales kieferorthopädisches Ergebnis zu erzielen, ist es unbedingt notwendig diese Fehlverhalten zu beseitigen. Je nach Schweregrad der Fehlfunktion ist das Zuziehen einer Logopädin erforderlich.


Werden von der Krankenkasse Zuschüsse gewährt?
Die aktuelle Höhe der Rückerstattungstarife finden Sie auf der Website Ihrer Krankenkasse.



 
  Mehr als nur ein schönes Lächeln...  
Konzept & Design by Werbeagentur Algo